Neigungen im Lebenslauf entdecken

Bei vielem, aber vor allem im beruflichen Kontext, fragen wir uns viel zu selten, ob das, was wir da tun eigentlich unseren Neigungen entspricht.

Wir gehen diesen Tätigkeiten nach, weil sie Geld einbringen, es sich so ergeben hat, oder vielleicht auch unsere Eltern, Freunde, Partner uns dahingehend beeinflusst haben.

Freude und Leidenschaft empfinden wir dabei aber nicht und Glück finden wir dann eher bei anderen Tätigkeiten.

Privat bleiben wir vielleicht aus Pflichtgefühl oder Verbundenheit zu anderen bei einem Hobby hängen, dass uns eigentlich keinen Spaß mehr macht.

Indem Du Klarheit über Deine Neigungen gewinnst, kannst Du neue Möglichkeiten entdecken, Dein Leben so zu gestalten, dass es Dir entspricht und mehr Freude bereitet.

Das bringt es Dir, Dir Deiner Neigungen bewusst zu sein

Mit dieser Übung wirfst Du einen Blick auf Dein bisheriges Leben und löst Dich aus Deiner aktuellen Situation, in der bestimmte Anteile Deiner Zeit für bestimmte Tätigkeiten reserviert sind.

So bekommst Du einen Blick für die Tätigkeiten, Aktivitäten und Umstände, die Dir in der Vergangenheit Freude und Zufriedenheit bereitet haben.

So entdeckst Du Neigungen in Deinem Lebenslauf

Als ersten Schritt unterteilst Du Dein bisheriges Leben in sinnvolle Abschnitte. Dabei kannst Du Kategorien wählen wie Kindheit, Jugend, Berufsausbildung, 20er, 30er, 40er usw.

Du könntest auch Abschnitte wie Grundschule, weiterführende Schule, Studium, erste Partnerschaft oder einfach nach Lebensjahrzehnten vorgehen.

Dann versuche, Dich in diese Zeit zurückzuversetzen. Dazu kannst Du Fragen wie die Folgenden nutzen:

  • Welche Themen haben mich in dieser Zeit besonders fasziniert?
  • In welcher Umgebung habe ich mich am wohlsten gefühlt?
  • Womit habe ich gern meine Zeit verbracht?
  • Welchen Aktivitäten und Hobbies bin ich nachgegangen?
  • Welche Aktivitäten und Tätigkeiten haben mir gar keine Freude bereitet?

Dafür kannst Du die Vorlage nutzen, die Du Dir hier kostenlos herunterladen kannst.

Anschließend nimmst Du alles, was Du aufgeschrieben hast, und sortierst es um. Versuche dabei, Gemeinsamkeiten zwischen den verschiedenen Aktivitäten und Themen zu finden, die Dich zu unterschiedlichen Zeiten fasziniert haben.

Gibt es viele, die etwas mit Natur zu tun oder die einen künstlerischen Aspekt hatten? War Dir schon immer der Austausch mit Anderen am wichtigsten oder bereitet es Dir am meisten Freude, Dich in neue und spannende Abenteuer zu stürzen?

So entdeckst Du bestimmt Schwerpunkte, also Themen und Aktivitäten, die immer wieder auftauchen. Und genau das sind Deine Neigungen.

Nun kommt der letzte und vermutlich schwerste Schritt, denn nun geht es darum, Dein aktuelles Leben anschauen und schonungslos zu analysieren, inwieweit Dein aktueller Beruf und Deine aktuellen Hobbies Deinen Neigungen entsprechen.

So kannst Du Deine Kenntnisse Deiner Neigungen nutzen

Stimmen Dein Beruf und Deine Hobbies mit Deinen Neigungen überein? Super, dann gibt es nichts weiter für Dich zu tun.

Gibt es Abweichungen? Dann gilt es nun, diese Lücken zu schließen. Das ist natürlich einfacher gesagt als getan. Zunächst ist es aber ein guter erster Schritt, wenn Du dir überlegst, welche Möglichkeiten, es denn gäbt, Deine berufliche Tätigkeit oder Deine Hobbies so zu gestalten, dass sie Deinen Neigungen eher entsprechen.

Vielleicht muss es kein völlig neuer Job sein, sondern Du kannst einfach etwas andere Aufgaben übernehmen? Möglicherweise musst Du Dein Hobby nicht aufgeben, sondern einfach Deinen Fokus anders setzen (Dich zum Beispiel mehr im Verein engagieren oder ein zweites Hobby starten)?

So kannst Du noch profitieren

Bist Du Dir Deiner Neigungen bewusst, so kannst Du dies natürlich auch in Deine künftigen Entscheidungen einfließen lassen. So kannst Du langsam aber stetig immer mehr von den Aktivitäten und Themen in Dein Leben holen, die Dir Freude bereiten.

So ein Bewusstsein hilf auch, die Augen nach entsprechenden Chancen offen zu halten und sie im richtigen Moment zu nutzen.

Lade Dir jetzt die Einfach Wandelbar Vorlage runter, um Deinen Lebenslauf auf Deine Neigungen hin zu untersuchen!

Hat Dir diese Übung geholfen oder hast Du noch eine Frage dazu, dann schreibe mir sehr gern einen Kommentar unter diesen Beitrag!

Viele weitere nützliche Informationen, Übungen, Tipps und Tricks gibt es im Einfach Wandelbar Newsletter, für den Du Dich HIER anmelden kannst.

Gefällt Dir Dieser Beitrag, dann speichere und teile ihn!

1 Kommentar zu „Neigungen im Lebenslauf entdecken“

  1. Pingback: Was macht Dich glücklich? Oder: Neigungen, Interessen und Prioritäten - einfach-wandelbar.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.